Taekwondo

Taekwondo

Effektive Verteidigung

Das klassische Taekwondo ist eine Kampfkunst aus Korea, bei der vornehmlich Schläge, Stöße und Tritte eingesetzt werden. Tatsächlich bedeutet die Silbe Tae so viel wie „im Sprung treten“, während Kwon mit „die Faust“ übersetzt werden kann. Do steht dann für „Weg“ oder „Methode“ und spielt somit auf die philosophischen Aspekte der Kampfkunst Taekwondo an.

Denn gerade beim klassischen Taekwondo spielen gesundheitliche Aspekte wie auch der Respekt vor dem jeweiligen Übungspartner eine zentrale Rolle, so dass ausschließlich kontaktlos trainiert wird. Dazu Großmeister Son Jong Ho: „Unsere Energie fließen zu lassen, von Unterbauch und Wirbelsäule durch den ganzen Körper bis zu den Finger- und Zehenspitzen, das ist das eigentliche Ziel des Taekwondo. Durch dieses Fließen erweist sich der Körper als gesund und der Geist kann sich frei entfalten.“


Nicht umsonst gilt gerade das schweißtreibende traditionelle Taekwondo als umfassendes Gesundheits- und Fitnesstraining und kann unter konditionellen Aspekten mit jeder Bauch-Beine-Po Einheit mühelos Schritt halten.
Gerade Frauen können bei den teils akrobatischen Kicktechniken mit ihrer Beweglichkeit punkten und rasch erste Erfolge erzielen; zudem kann durch ein regelmäßiges Taekwondo-Training eine solide Selbstverteidigung erlernt werden. Ansätze dazu finden sich in den Hyongs, einer Art „Schattenkampf“, bei dem mehrere imaginäre Angreifer abgewehrt werden, aber auch in freien Selbstverteidigungstechniken, die Hosinsul genannt werden.
Dabei kommt den Schülerinnen und Schülern zu Gute, dass einige Trainer auch Graduierungen in Jiu Jitsu und Hapkido, also Kampfkünsten, die sich ausschließlich dem Thema Selbstverteidigung widmen, erlangt haben.

Körper und Geist bilden eine Einheit und werden durch regelmäßiges Taekwon-Do Training gestärkt. Durch spezielle Bewegungen und richtige Atmung wird die Gesundheit gefördert; die Lebensqualität steigt. Regelmäßiges Training gibt mehr Kraft und Energie im Alltag. Zudem wird das Immunsystem gestärkt und hält uns lange gesund.

Großmeister Son Jong-Ho ist der Begründer des Taekwon-Do in Österreich, Italien und Deutschland. Sein Ziel ist es, all sein Wissen und seine Erfahrungen über die Prinzipien physischer und psychischer Gesundheit an seine Schüler weiterzugeben. Nach langen Jahren harter Arbeit ist es ihm gelungen, einen Taekwon-Do Verband mit zahlreichen Clubs zu gründen. Er betreut bis heute über 30 Schulen.

Mit 12 Jahren begann Großmeister Son Jong Ho Taekwon-Do zu trainieren. Nur 6 Jahre später gründete er den ersten Taekwon-Do Club

Der Einstieg ist auch ohne Vorkenntnisse jederzeit möglich!

trainer_5

Kim

Seit meinem fünften Lebensjahr betreibe ich verschiedene Kamfpsortarten darunter Judo, Kickboxen und Kungfu. Seit 2020 arbeite ich als zertifizierter Trainer im Power-Out.

  • 3 Dan Taekwondo, Experte für Stretching, Formen und Kicktechniken
trainer_5

Dieter

Dieter beschäftigt sich seit seinem 14ten Lebensalter mit dem Thema Kampfkunst.

  • 3 Dan Taekwondo
    6 Dan Jiu Jitsu
trainer_5

Myriam

Seit 2005 betreibe ich traditionelles Taekwando nach Großmeister Son Jong Ho und trage derzeit den zweiten Dan. Seit 2021 bin ich Trainerin im Power-Out Saarbrücken.

  • Bitte noch zusenden :).
trainer_5

Peter

Haupberuflicher Journalist und der Social Media Manager des Power Outs.

  • 1 Dan Taekwondo (Großmeister Son)
    4 Dan Taekwondo (WUKF)
    6 Dan Hapkido

Samar

Ein Urgestein des Kampfsports seit über 30 Jahren. Landestrainer an der Sportschule des Saarlandes. Athletiktrainer und zugelassener Reha Trainer.

  • Bitte noch Qualifikationen zusenden 🙂

Bitte folgende Hinweise zu COVID-19 beachten

Das Training ist im kompletten Sportzentrum nur mit "2G+" möglich. Das bedeutet, dass nur Genese, vollständig Geimpfte (diese müssen zusätzlich einen Corona Schnelltest mitbringen, welcher nicht älter als 24 Stunden ist) geboostete Personen sich in unseren Räumlichkeiten aufhalten dürfen. Ausnahme hiervon sind Kinder unter sechs Jahren, Personen die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel. Bitte den Nachweis bzw. den Test über die regelmäßigen Test in den Schulen vorlegen und nach Aufforderung des Personals vorzeigen Es gilt die Maskenpflicht im gesamten Studio. Kurse müssen vorab gebucht werden. Es sind keine Zuschauer mehr zugelassen Im Rehabereich gelten weiterhin die "3Gs". Geräte nach dem Benutzen desinfizieren. Viel spaß beim Training wünscht das gesamte Power-Out Team.