• in Kooperation mit
  • Kooperationspartner

Medizinisches Fitnesstraining

Was sind die Ziele des Medizinischen Fitnesstrainings und für wen ist es gedacht? Viele Menschen haben mehrere gesundheitliche Probleme, die durch Bewegungsmangel und anderen Ursachen entstehen und bestehen.

In der Medizinischen Fitness werden präventive Maßnahmen zur Gesunderhaltung angeboten, d.h. es werden Personen angesprochen, die zur Vorbeugung gesundheitlicher Beschwerden trainieren möchten. Diese Art des Trainings richtet sich aber auch an Personen, die bereits Beschwerden haben oder bestimmten Risikofaktoren ausgesetzt sind.

Personen mit Übergewicht, Rückenschmerzen, geringer körperlicher Leistungsfähigkeit, einem schlecht belastbaren Herz-Kreislaufsystem oder Personen mit einem vorwiegend sitzenden Job, die bereits eine Rehabilitationsmaßnahme (z. B. Rehabilitationssport) vor oder hinter sich haben, sollten "Medizinische Fitness" betreiben.

Das Ziel des Medizinischen Fitnesstrainings ist vor allem die Vorbeugung gesundheitlicher Probleme, die Stabilisierung und Wiederherstellung der Gesundheit, sowie der Erhalt von Lebensqualität in Form der Alltagsleistungsfähigkeit.

Medizinische Fitness in einem Sportstudio?
Laut Erkenntnissen der orthopädischen Medizin, der Sportwissenschaft und der Physiotherapie wird das Training für das Medizinischen Fitnesstraining aufgebaut und durchgeführt.

Der Unterschied zu regulärem Fitnesstraining besteht in der Anwendung der Methoden aus den oben genannten Fachgebieten und den Qualifikationen der betreuenden Trainer. Um dem höheren gesundheitlichen Anspruch der Medizinischen Fitness gerecht zu werden, werden hier Sportwissenschaftler, Sportlehrer oder Physiotherapeuten als Trainer eingesetzt.

Außerdem hat das Beweglichkeits- und Koordinationstraining einen weitaus höheren Stellenwert als im reinen Fitnesstraining. Zusätzlich werden hier die Trainingsinhalte aus den verschiedenen Teilbereichen differenzierter kombiniert und exakter kontrolliert. Ein weiterer Unterschied ist der hohe Grad der Individualisierung des Trainings. Da Risikofaktoren, Grad der Beschwerden und körperliche Vorgeschichte bei jedem unterschiedlich sind, ist es nötig, jedes Programm individuell auszuarbeiten. Außerdem werden bei der Medizinischen Fitness Leistungsdiagnostik, Gesundheitstraining, Ernährungskonzepte und die Übertragung von Bewegungszeiten in den Alltag miteinander kombiniert und vorangetrieben.

Was bieten wir?

  • Checkup inkl. Anamnese inkl. regelmäßiger Revision (Zeitraum 3,6 oder 12 Monate)
  • Messung der Beweglichkeit (Functional Movement Screen)
  • Muskelfunktionstests
  • Koordinationstests
  • Training an Geräten mit Medizinprodukte Zulassung
  • individuelle Trainingspläne
  • modernstes Equipment
  • Pulsgesteuertes Ausdauertraining
  • Koordinationstraining, Gangschulung, Sturzprophylaxe
  • Betreuungsschlüssel 1:5 (???) mit qualifiziertem Personal (Diplomsportlehrer, ...)